preloadingpreloadingpreloadingpreloadingpreloading

Winter 2013/14

Sachsenmeisterschaft Biathlon (Fichtelberg), 01.-02.03.2014 - Doppelsieg für die Jungen AK 12 durch Marc-Ole Gogol und Jannik Löw

Biathlon oder Ski-Langlauf? - Dieser Frage stellten sich an diesem Wochenende viele unserer Sportler.  Natürlich hatten die Biathlon-Wettkämpfe im Kinder- und Jugendbereich Vorrang, jedoch waren bereits die Langlaufergebnisse vom Freitag ein vielversprechender Auftakt zu einem erfolgreichen Wettkampfwochenende.

Sachsenmeister im Biathlon wurden nach packenden Rennen im Massenstart Frans Daubitz in der AK 10m und  Marc-Ole Gogol in der AK 12m. Auf Medaillenränge im Massenstart am Sonntag bzw. beim Sprintwettkampf unter Staffelbedingungen am Samstag gelangten Charlotte Mallon (2. Sprint 11w), Marc-Ole Gogol (2. Sprint 12m), Frances Kaiser (2. Sprint 12w), Janik Löw (2. Mst 12m) und Paula-Anna Stiehler (2. Mst 14w).
Auch im Programm der Jüngsten, die reine Laufwettkämpfe absolvierten, konnten Siege und Medaillenränge erkämpft werden. Moritz Bärsch gewinnt beide Rennen in der AK 8/9, Lennart Hunger steht bei seinem ersten Wettkampf
mit einem zweiten und dritten Platz in der AK 6/7  beide Male auf dem Treppchen. Wermutstropfen ausgerechnet für die Kleinsten: Medaillen im Laufwettbewerb gibt es für sie nur am Samstag.
Weitere Plazierungen unserer Sportler: 

Sprint: Moritz Bergt (6. 8/9m), Frans Daubitz (5. 10m),  Pauline Bergt (10. 10w), Leon Mensch (5. 11m), Nils-Erik Hunger (7. 11m), Theresa Merdon (7. 11w), Amelie Zimmermann (7. 12w), Marek Pietsch (7. 13m), Caroline Wöhl (8. 13w), Rosa Zimare (13. 13w), Paula-Anna Stiehler (6. 14w), Julia Naujokat (WSV Oberhof, 6. 15w).
Massenstart: Moritz Bergt (5. 8/9m), Pauline Bergt (10. 10w), Nils-Erik Hunger (6. 11m), Leon Mensch (7. 11m), Charlotte Mallon (7. 11w), Frances Kaiser (5. 12w), Amelie Zimmermann (10. 12w),  Marek Pietsch (9. 13m), Rosa Zimare (10. 13w), Caroline Wöhl (12. 13w). (fh) 

Sachsenmeisterschaft Langlauf (Fichtelberg), 31.01.-02.03.2014 - Ein Ort, zwei Meisterschaften, drei Tage 

Bereits am Freitag Nachmittag begannen die Langlaufwettbewerbe im Skistadion am Fichtelberg, an denen sich auch viele unserer Biathleten beteiligten.

Ein Auftakt nach Maß: Frans Daubitz gewinnt das Freistil-Rennen der Schüler und wird Sachsenmeister im Skilanglauf der AK 10m. Dieser Erfolg spornt an und so kommen weitere Erfolge im Freistilrennen hinzu: Zweite Plätze gehen an Marc-Ole Gogol (12m), Mike Richter (H31), Karola Jansky (D51) und Lutz Kaiser (H56). Weitere Plazierungen: Leon Mensch (6. 11m), Charlotte Mallon (10. 11w), Lilly-Marie Lange (11. 11w), Frances Kaiser (5. 12w), Marek Pietsch (7. 13m), Rosa Zimare (4. 13w), Niklas Miehle (5. 15m), Marcel Bund (4. 16m).

Auch am Samstag nachmittag erzielen unsere Sportler wieder Plätze im Medaillenrang, diesmal im klassischen Stil:  Marcel Bund (16m), Sven Püschmann (17/18m), und Lutz Kaiser (H56) erringen Silber, Frans Daubitz (10m) und Mike Richter (H31) kommt auf den Bronze-Rang. Weitere Ergebnisse: Jens Holzbecher (4. H41), Nick Edelhäuser (14. 10m), Charlotte Mallon (13. 11w), Marc-Ole Gogol (9. 12m), Frances Kaiser (11. 12w), Rosa Zimare (7. 13w), Jens Holzbecher (4. H41).

Bemerkenswert das Abschneiden der Schüler bis AK 15 - schließlich liefen die meisten von ihnen bereits am Vormittag ein kräftezehrendes Biathlon-Rennen.

Die Staffel der Herren 21 - 35 bildete für unsere Sportler den Abschluss eines erfolgreichen Wochenendes mit vielen Höhepunkten auf einer hervorragend präparierten Wettkampfstrecke. Mike Richter, Jens Holzbecher und Marcel Bund lieferten sich mit dem Teams von ATSV Gebirge/Gelobtland und Pulsschlag Neuhausen ein packendes Rennen und wurden am Ende Dritter. (fh)

Weitere Meldungen

Mangels Schnee vor Ort musste der 91. Schwartenberglauf dieses Jahr in die Sparkassen Skiarena Oberwiesenthal umverlegt werden. Die Sportler, Trainer und Zuschauer konnten bei idealen Bedingungen einen sehr gelungenen Wettkampf erleben. Für unseren Skiverein gingen 2 Sportler an den Start, Marcel Bund, AK 16 über 10 km klassische Technik  und Sven Struck, Herren 31 über 15 km klassisch. Beide konnten sich am Ende im Rahmen der Siegerehrung auf die Übergabe eines Silbernen Langlaufski`s freuen. (ub)

Mit sechs Startern der SG Klotzsche sowie der derzeit für Oberhof startenden Julia Naujokat traten insgesamt sieben in Radeburg und Dresden trainierende Sportler zum Deutschen Schüler-Cup an.

Ergebnisse im Techniksprint: Marek Pietsch (30., 13m), Rosa Zimare (18., 13w), Caroline Wöhl (21., 13w), Julia Schäfer (22., 13w), Christoph Noack (24., 14m), Paula-Anna Stiehler (38., 14w), Julia Naujokat (31., 15w)

Ergebnisse Verfolgung: Marek Pietsch (32., 13m), Rosa Zimare (17., 13w), Caroline Wöhl (18., 13w), Julia Schäfer (31., 13w), Christoph Noack (17., 14m), Paula-Anna Stiehler (31., 14w), Julia Naujokat (24., 15w) (fh)

Eine nur leicht geänderte Streckenführung mit ausreichend Schnee für alle Wettkämpfe - noch eine Woche vorher hätte kaum jemand darauf wetten wollen, dass der diesjährige König-Ludwig-Lauf planmäßig durchgeführt werden kann. Mit kleinem Team angereist, konnten unsere Sportler in allen Rennen sehr gute und gute Ergebnisse erzielen.

Hervorragend der zweite Platz von Lilly-Marie Lange (AK11w) im Mini-Kini, der dieses Jahr über den Ettaler Sattel führte. Leon Mensch erreicht in der AK 11m einen sehr guten 4. Platz, gefolgt von Nils-Erik Hunger, der trotz eines Sturzes noch den fünften Rang verteidigt.
Im Freistil-Rennen über 46km erreicht Mike Richter am Samstag Platz 16 bei den Herren-31. Über die halbe Strecke gewinnt Marcel Bund die AK 16m in ausgezeichneten 1:02:32 und liegt damit nur knapp 12 Minuten hinter dem Gesamtsieger. In der AK 17m wird Sven Püschmann Fünfter, gefolgt von Florian Haufe auf Rang 6. Wolfgang Barthel erreicht Platz 16 bei den Herren-56.

Auch am Sonntag wieder Starter in beiden Rennen: Mike Richter wird unter insgesamt 1.848 Startern der 89. in seiner Altersklasse auf der 46km-Strecke im klassischen Stil. Über 23km wird Marcel Bund wieder Altersklassen-Sieger, Florian Haufe liegt diesmal auf Platz 7. Wolfgang Barthel beendet das Rennen auf Platz 8 (H56), Frank Hunger auf Platz 20 (H46). (fh)

Immer noch kein Schnee, zumindest nicht in den Mengen, die man erhofft hat! Dank Schneekanonen und einem rührigem Org.-team konnten die Landesjugendspiele bei sonst besten Wetterbedingungen trotzdem stattfinden. Nach dem separaten Schießwettkampf, der wegen Schneemangel im Stadion am Samstag vormittag stattfand, wurden die beiden Laufwettkämpfe dann am Samstag nachmittag und am Sonntag ausgetragen. Kein Wind, Sonnenschein und Temperaturen um -7° bildeten den optimalen Rahmen für spannende Rennen, bei denen die 1,25 km Schleife mit ihrem langem und steilen Anstieg mehrfach bewältigt werden musste.

Samstag 14:30 Uhr - Start zum Speziallauf mit Einzelstart: In der Wertung des Laufs wurden Laufzeit+ Schießzeit addiert. Herausragend der erste Platz von Marc-Ole Gogol (der sich nur einem außerhalb der Wertung laufenden Sportler aus Sachsen-Anhalt geschlagen geben musste) und der zweite Platz von Frans Daubitz. 

Die Ergebnisse unserer Sportler im Einzelnen: Frans Daubitz (2., 10m), Pauline Bergt (13., 10w), Nils-Erik Hunger (7., 11m), Theresa Merdon (8., 11w), Charlotte Mallon (9., 11w), Lilly-Marie Lange (10., 11w), Marc-Ole Gogol (1., 12m), Janik Löw (6., 12m), Frances Kaiser (4., 12w), Amelie Zimmermann (8. 12w), Marek Pietsch (6., 13m), Rosa Zimare (8., 13w), Caroline Wöhl (12., 13w), Christoph Noack (4., 14m), Paula-Anna Stiehler (10., 14w).

Am Sonntag dann das Verfolgungsrennen, dessen Startreihenfolge von den Schießergebnissen des Vortages bestimmt wurde. Auch hier konnten unsere Sportler wieder einige herausragende Ergebnisse erzielen, obwohl die Wettkampfvorbereitung komplett ohne Schneetraining absolviert werden musste. 

Frans Daubitz (2., 10m), Pauline Bergt (13., 10w), Nils-Erik Hunger (5., 11m), Leon Mensch (7., 11m), Theresa Merdon (8., 11w), Charlotte Mallon (9., 11w), Marc-Ole Gogol (1., 12m), Janik Löw (6., 12m), Amelie Zimmermann (5. 12w), Frances Kaiser (7., 12w), Rosa Zimare (8., 13w), Caroline Wöhl (14., 13w), Christoph Noack (3., 14m), Paula-Anna Stiehler (10., 14w). (fh) 

Wieder einmal macht das Wetter allen Planungen einen Strich durch die Rechnung - Marienberg musste an den Fichtelberg verlegt werden, der auch kaum noch Schnee aufzuweisen hatte. Ausreichend für einen spannenden Wettkampf war er aber dann doch.

Mit einem Miniteam angereist, konnte sich unser Verein bei seinem ersten Wettkamp in diesem Winter gut in Szene setzen. Frans Daubitz gewinnt bei den Schülern 10 männlich über 1.8 km. Der ein Jahr jüngere Moritz Bärsch kommt in der gleichen Altersklasse auf einen hervorragenden 4. Platz. Marcel Bund kann bei der Jugend 16 männlich über 5.0 km eine überzeugende Leistung abliefern. 

Weitere Plazierungen: Charlotte Mallon (9. 11w), Marc-Ole Gogol (9. 12m), Janik Löw (18. 12m), Francis Kaiser (11. 12w), Rosa Zimare (11. 13w), Paula-Anna Stiehler (10. 14w), Florian Haufe (11. 18m) (fh)