preloadingpreloadingpreloadingpreloadingpreloading

1. Dresdner Heidebogen-Rollskilauf 2012

 

Am Sonntag, den 23.09.2012 konnten wir über 100 Starter zu unserem 1. Dresdner Heidebogen - Rollskilauf bei optimalem Wetter begrüßen. Eine anspruchsvolle Strecke auf einem Rundkurs von 1,5 km Länge war mehrfach zu bewältigen. Spannende Wettkämpfe konnten in allen Altersklassen beobachtet werden.

Programm
09:00 Uhr  Prolog: Jugend, Junioren, Damen, Herren; Einzelstart alle 30 Sekunden (7,5 km)
11:00 Uhr Massenstart 1: Schüler bis 9 und Schüler 10/11 (3 km - 6 km)
11:30 Uhr Massenstart 2: Schüler 12 - 15 (9 km)
13:00 Uhr Jagdstart: alle AK ab Jugend m/w (15 km)
Ergebnisse

Download: Offizielle Ergebnisliste (pdf)

Presse

Radeburger Anzeiger:
http://www.radeburger-anzeiger.de/nc/news/news-singel-view/select_category/4/549/article/wenn-der-asphalt-knistert-dann-wird-rollski-gefahren-in-radeburg/ 

Wenn der Asphalt knistert, dann wird Rollski gefahren in Radeburg

VON: KRISTINA SCHILLING-KROEMKE

Die Sonne lachte am Morgen des 23. September vom fast makellosen Himmel. Bei prognostizierten 20 Grad soll es bestes Wettkampfwetter werden. Radeburg ist noch im Handball-Siegestaumel, als sich bereits einiges tut im Radeburger Gewerbegebiet Süd. Seit 6 Uhr morgens bereitet die Sportgemeinschaft Klotzsche, Abteilung Biathlon, den 1. Dresdner Heidebogen Rollskilauf vor.

1. Dresdner Heidebogen Rollskilauf - Ein Wettkampf mit Potential

Die Region Dresdner Heidebogen ist Namenspate für dieses neue Sportevent. Die Athleten und ihre Familien kommen aus der Region und trainieren hier, daher war der Dresdner Heidebogen e.V. sehr gern bereit, seinen Namen zu geben und technische Hilfe zu leisten.

125 Athleten aus ganz Deutschland sind als Starter gemeldet. Ein gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass in Lützel bei Marburg ein weiterer Rollskilauf angesetzt war. Der Lauf in Lützel zählt zur DSV-Rollskitour 2012 und zog damit einige Starter ab.

Nichts desto trotz ist die Stimmung gut, alle packen mit an und zum Beginn des Prologs um 9 Uhr passt alles. Mit einem Klaps auf die Schulter werden die Athleten auf die Strecke geschickt. Um jede Sekunde wird gekämpft.

Ab 10 Uhr wird es voll im Start- und Zielbereich, die Kinder und Jugendlichen bereiten sich auf die Massenstarts um 11 Uhr vor. Da werden Helme gerichtet, Riemen nachgezogen, der Transponder angelegt und noch einmal kräftig motiviert. Viele Radeburger sind zum Zuschauen gekommen, zum Anfeuern...

Kompletten Artikel lesen...